Unsere Antworten auf häufig gestellte Fragen

Die Passwortrichtlinien lauten:

  • Passwortlänge min. 8 Zeichen
  • Min. 1 Großbuchstabe
  • Min. 1 Kleinbuchstabe
  • Min. 1 numerisches Zeichen
  • Nach 10 fehlerhaften Anmeldeversuchen erfolgt eine Anmeldungssperre für eine Stunde.

Bitte beachten Sie, dass die neuen Passwortrichtlinien sich nur auf Ihr E-Mail-Postfach beziehen und nicht auf andere Passwörter, wie z. B. für das ZTR/ZVR.

Wir möchten Ihr E-Mail-Postfach noch mehr vor Angriffen aus dem Internet schützen. Mit der Sperre ist das Postfach nur  in Verbindung mit einem Notarnetz-Zugang erreichbar. Somit kann eine missbräuchliche Nutzung  aus dem weltweiten Internet beispielsweise nicht allein mit gestohlenen Passwörtern erfolgen.

Es gibt zwei Möglichkeiten:

  • Sie können per Smartphone oder Laptop über einen Notarnetz-Mobilzugang zugreifen. Informationen zum Mobil-Zugang stehen hier: http://www.notarnet.de/produkte/notarnetz-mobil.
  • Oder Sie greifen von zu Hause mit einer weiteren Notarnetzbox  zu.

Informationen zu einer weiteren Notarnetzbox stehen hier.

Auf Wunsch kann die Sperrung auch aufgehoben werden. Allerdings ist Ihr E-Mail-Postfach ohne die Absicherung des Notarnetzes im öffentlichen Internet für jeden angreifbar.

Die Aufhebung der Sperre können Sie mit unserem Freischaltungsformular beauftragen. Gleichermaßen können Sie darüber das Postfach wieder sperren lassen.

Um Ihr E-Mail-Postfach nach der Freischaltung außerhalb des Notarnetzes nutzen zu können, ersetzen Sie bitte den bisherigen Servernamen groupware.bnotk.de für den Postein- und Postausgangsserver in den Kontoeinstellungen Ihres E-Mail-Programms durch den neuen Servernamen notarmail.bnotk.de. Wenn Sie den Outlook-Connector nutzen, tragen Sie in den Einstellungen ebenfalls den neuen Servernamen ein.

Um außerhalb des Notarnetzes auf den Webmailclient zu gelangen, nutzen Sie bitte anstatt der Internetadresse https://groupware.bnotk.de die Internetadresse https://notarmail.bnotk.de.